Presse

Aktuelle Meldungen

01.09.2015

Ambulante augenärztliche Versorgung für Patienten von Betriebskrankenkassen verbessert


München (dg) Seit 1. Januar 2014 bietet die AugenAllianz Betriebskrankenkassen und ihren Versicherten in Bayern und Baden-Württemberg eine hochwertige, qualifizierte und wohnortnahe Behandlung von Augenerkrankungen. Dafür besteht mit der GWQ, Vertragspartner der Betriebskrankenkassen, der Vertrag IVOMBesserGutSehen nach § 73c SGB V.

Eine immer wichtigere Rolle spielt bei der Behandlung von Augenerkrankungen die Therapie mit intravitrealen operativen Medikamenteneingaben (IVOM). Typische Krankheitsbilder altersbedingter Augenerkrankungen sind z. B. die feuchte altersabhängige Makuladegeneration (AMD), verschiedene Formen von Makulaödemen und der pathologischen Myopie. Aufgrund der demografischen Entwicklung nehmen die Erkrankungen stark zu, aufgrund verbesserter diagnostischer Möglichkeiten können sie aber deutlich früher erkannt und behandelt werden.

Patienten profitieren bei der ambulant durchgeführten Behandlung von einer leitliniengerechten Versorgung durch augenchirurgisch besonders erfahrene AugenAllianz Fachärzte. Vom Erstkontakt mit einem ortsnahen Augenarzt über die mit der IVOM verbundenen zeitnahen Leistungen bis hin zur systematischen Nachsorge erfüllt die Versorgung hohe Qualitätsstandards.

Die AugenAllianz GmbH ist ein innovativer überregionaler Anbieter in der Augenheilkunde und steht für eine hochwertige, qualifizierte und wohnortnahe Behandlung von Augenerkrankungen. Mit rd. 100 Einrichtungen, 150 Berufsträgern und über 200 Kooperationspraxen repräsentiert die AugenAllianz mit ihren Mitgliedern in Süddeutschland und dem Schwerpunkt in Bayern und Baden-Württemberg einen starken Kooperations- und Qualitätsverbund.