Trockene Augen

Trockene Augen

Wie entstehen trockene Augen und woran erkenne ich sie?
Trockene Augen sind eine häufige Ursache für einen Besuch beim Augenarzt. Ein trockenes Auge kann zu vielen verschiedenen Symptomen und einem hohen Leidensdruck der Patienten führen. Typischer Weise werden Schmerzen, Juckreiz, ein gerötetes und paradoxer Weise oft ein nasses, tränendes Auge beklagt.

Es gibt viele verschiedene Ursachen für ein trockenes Auge.

Angeborene und erworbene Erkrankungen der Tränendrüsen, die Zusammensetzung des Tränenfilms und der Schleimhäute sind Ursache eines trockenen Auges.

Häufige Ursachen für trockene Augen sind allergischer Natur und können beispielsweise von Pollen, Tierhaaren oder Medikamenten ausgelöst sein.
Besonders Frauen nach der Menopause sind auf Grund einer Hormonveränderung stark von trockenen Augen betroffen. Auch nach einem operativen Eingriff am Auge kann es für eine gewissen Zeitraum zu einem trockenen Auge kommen sowie durch eine hohe Belastung der Augen durch z.B. viel Computerarbeit.

Wie kann man trockene Augen behandeln?
Das trockene Auge lässt sich in der Regel gut mit Tränenersatzmitteln behandeln, die regelmäßig ins Auge getropft werden und zu einer raschen Linderung der Symptome führen.