Spaltlampe

Spaltlampe

Die Spaltlampe und  die Fundusuntersuchung.
Die Spaltlampe ist ein wichtiges Untersuchungsgerät des Augenarztes. Ihre beiden Hauptkomponenten bestehen aus einem Lichtspalt und einem vergrößernden Mikroskop, durch das der Arzt hindurch sieht und den vorderen Abschnitt des Auges genau untersuchen kann. Um den Kopf des Patienten zu fixieren, muss dieser sein Kinn und seine Stirn in die eingebauten Stützen der Spaltlampe ablegen.

Um den Augenhintergrund bzw. das Innere des Auges (Fundus) beurteilen zu können, kann der Arzt mit Hilfe einer weiteren Lupe, welche vom Arzt vor das Auge des Patienten gehalten wird, durch die Pupille hindurch sehen. Für diese Untersuchung werden dem Patienten zunächst Augentropfen gegeben, die die Pupille weiten. Diese für den Patienten schmerzlose Untersuchung ermöglicht dem Arzt einen guten Einblick in das Innere des Auges.