Optische Biometrie

Optische Biometrie

Moderne Diagnosegeräte vermessen das Auge mittels Lasertechnik berührungsfrei. Dabei wird die Länge des Auges, der Abstand zwischen Hornhaut und Linse (Vorderkammertiefe), der Hornhautdurchmesser und die Hornhautkrümmungsradien (Keratometrie) gemessen. Bei diesen Geräten erfolgt die komplette biometrische Vermessung des Auges in einem einzigen Schritt.

Im Vergleich zur konventionellen Ultraschall- Biometrie muss das Auge bei diesem Verfahren nicht örtlich betäubt werden, da das Gerät keinen Kontakt mit dem Auge hat.