Lexikon

H

Halo

Lichtquellen werden mit Lichthöfen/Lichtstreuung wahrgenommen.

Haze

Gewebsverdichtung und Trübung der oberen Hornhautschichten nach PRK oder LASEK.

Hemianopie

Halbseitiger Ausfall des Gesichtsfeldes.

Heterophorie

Verborgenes Schielen, verursacht durch eine Störung des Gleichgewichts der äußeren Augenmuskeln. Dabei weichen die Augenachsen bei der Fixierung eines Objektes von ihrer parallelen Grundrichtung ab.

Höhenschielen

Abweichen des Auges nach oben oder unten.

Hornhaut

Kornea. Sie bildet die vordere, glasklar durchsichtige Zellschicht der Augen. Ihr Durchmesser beträgt ca. 11 bis 12 mm, ihre Dicke im Zentrum 0,5 bis 0,6 mm.

Hornhautendothel

Einzellige Zellschicht an der Rückfläche der Hornhaut, die durch ihre Pumpfunktion für die Klarheit der Hornhaut unerlässlich ist.

Hornhautentzündung

Entzündung der Hornhaut (Keratitis). Kann durch Bakterien, Pilze oder Viren hervorgerufen werden. Sie kann auch die Folge von unregelmäßiger Benetzung der Hornhaut mit Tränenflüssigkeit (trockenes Auge) sein, vor allem bei rheumatischen Erkrankungen. Hornhautentzündungen können das Sehen bedrohen und können nach Abheilung störende Hornhautnarben hinterlassen.

Hornhautpachymetrie

Dickenmessung der Hornhaut, meist mittels Ultraschall.

Hornhauttopographie

Computerunterstützte Vermessung der Oberfläche der Hornhaut.

Hornhautübertragung

Hornhauttransplantation, Keratoplastik. Operatives Ersetzen schwer beschädigter Hornhaut durch eine Spenderhornhaut.

Hornhautverkrümmung

Die Hornhaut des Auges ist nicht ebenmäßig kugelförmig gewölbt, sondern sie weist unterschiedliche Krümmungen in verschiedene Richtungen auf (Astigmatismus). Beim Betrachten von Gegenständen werden so aus Punkten Striche/Stäbchen (daher auch "Stabsichtigkeit"). Hornhautverkrümmungen können mit Brillen oder Kontaktlinsen oder auch Operationen ausgeglichen werden.

Hyperopie

Weit- oder Übersichtigkeit des Auges.

Hypertropie

Hypertropie ist eine Form des Schielens, bei der die Stellung eines Auge bzw. dessen Sehachse höher oder tiefer liegt als beim anderen Auge.

up